DKM 2021 - Tag 2
24. September 2021
Gold für die 4x50m Freistilstaffel der Frauen und Bronze für Kim Kristin Krüger (SV Hellas) über 200m Rücken, dazu noch Platz 4 für Karla Heßmann (SV Hellas) über 50m Schmetterling.

Am Vormittag standen die 400m Lagen, 50m Schmetterling, die 200m Rücken, die 200m Freistil und die 4 x 50m Freistilstaffel der Frauen auf dem Programm. Alle Strecken fanden mit Dortmunder Beteiligung statt. Der Paukenschlag ereignete sich zum Ende des Vormittagsabschnittes: Die Staffel in der Besetzung Kim Kristin Krüger (0:26,43 min), Vicky Schutzmeier (0:25,53 min), Jennifer Thater (0:24,95 min) und Nina Sandrine Jazy (0:24,48 min) gewann souverän mit deutlichem Vorsprung den Deutschen Meistertitel in 1:41,39 min. Das ist die zweitschnellst geschwommene Zeit einer Dortmunder 4x50m Freistilstaffel der Frauen.

 

Für den Finalabschnitt am Nachmittag hatten sich vier weitere Schwimmer der SG qualifiziert. Riesige Freude für Kim Kristin Krüger, die sich über den Gewinn der Bronzemedaille über 200m Rücken in 2:12,35 min freuen konnte.

Karla Heßmann konnte sich das erste Mal für ein A-Finale über 50m Schmetterling freuen. Als 5. Platzierte ging sie an den Start. Im Finale konnte sie sich noch einmal steigern und schwamm in 0:27,50 min nicht nur auf den 4. Platz, sondern stellte auch einen neuen NRW-Jahrgangsrekord für 14-Jährige auf.

Finn Hammer (SV Westfalen) katapultierte seine Bestzeit über 400m Lagen gerade zu. Im Vorlauf steigerte er sich von 4:46 min auf 4:31,32 min und wurde zweiter der EYOF Wertung und qualifizierte sich für das B-Finale. Hier schwamm er noch einmal schneller und belegte in 4:29,66 min den 11. Platz.

Zara Selimovic ( FS 98) konnte sich gleich zweimal für das B-Finale qualifizieren. Die 14-jährige Schülerin gewann das B-Finale über 400m Lagen und schwamm kurze zeit später über die 200m Feistil in 2:04,75 min auf Platz 12.

Ergebnisse findet ihr hier